Sorten Körnererbsen

Temperatur und Wasserverfügbarkeit sind auf den meisten Standorten nicht beeinflussbar, daher bleibt die Sortenwahl eine der zentralen Einflussgrößen beim Körnererbsenanbau. Dabei stehen zunächst mit den Faktoren Bestandeshöhe und Lagerneigung die Faktoren im Vordergrund, welche die Standfestigkeit beeinflussen und damit auch die Beerntbarkeit. Die beste Qualität bringt wenig, wenn die Ernteverluste lagerbedingt hoch sind. Die Unterschiede im Rohproteinertrag und –gehalt können erheblich sein, wie aus den jeweiligen Sortenversuchen hervorgeht.

Sortenübersicht Körnererbsen

Kommentar zu den Landessortenversuchen

Wintererbse - Anbautelegramm

Wintererbsen haben im Frühjahr einen Wachstumsvorsprung und kommen früher zur Blüte, dadurch besitzen sie eine bessere Unkrautunterdrückung und sind weniger anfällig gegenüber Schadinsekten. Durch ihren Vorsprung im Frühjahr sind Wintererbsen auch gegenüber Frühsommertrockenheit weniger empfindlich auch gegenüber Fußkrankheiten scheinen sie weniger anfällig zu sein. Druschreif sind sie ca. 1-3 Wochen früher als Sommererbsen. Anbautelegramm Winterererbsen

 

 

Newsletter bestellen

Sie möchten aktuelle Nachrichten und Hinweise aus dem Demonetzwerk Erbse/Bohne erhalten? Dann nutzen Sie unseren Newsletter-Service.
Anmeldung

Weblinks

Helm, S. 2014: Untersuchungen zum Anbau und zur Rentabilität von Sommer- und Winterformen der Körnererbse am Beispiel der Agrarbetrieb Gröbitz GmbH, Bachelorarbeit, Hochschule Anhalt

AID: Ackertagebuch - Erbsenanbau auf dem Bredenhof

AID: Video Leguminosen lohnen sich - Anbau und Ernte von Erbsen

FiBL: Erfolgreicher Anbau von Körnerleguminosen in Mischkultur mit Getreide

Literaturtipps

Völkel G. & Vogt-Kaute W., 2013: Körnerleguminosen in der Fruchtfolge, in Körnerleguminosen anbauen und verwerten, Hrsg. KTBL