• Ackerbohne mit Hummel

  • Erbsen

  • Ackerbohnenhülsen

  • Kühe am Fressgitter

  • Erbsen und Triticale

  • Demonetzwerk Erbse/Bohne

Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne

Stand der Züchtung bei Körnererbsen

Dr. Olaf Sass von der Norddeutschen Pflanzenzucht erklärt, an welchen Eigenschaften bei Körnerfuttererbsen  derzeit schwerpunktmäßig gerabeitet wird. Ob es Unterschiede zu Erbsen für die Humanernährung gibt und was gebraucht wird, um Körnererbsen in Zukunft anbauwürdiger zu machen, erläutert der Experte im Interview

Aussaat und Sorten Ackerbohnen und Erbsen

In Kürze ist es soweit: Ackerbohnen werden in Abhängigkeit von Standort und Witterung häufig schon Ende Februar/Anfang März ausgesät. Optimal sind Saattermine zwischen Mitte März und Anfang April. Die Aussaat von Körnererbsen kann in Abhängigkeit des Standorts und der Witterung ab Anfang März erfolgen. Erbsensorten  Ackerbohnensorten

Erbsen und Bohnen in der menschlichen Ernährung

Hülsenfrüchte haben ernährungsphysiologisch viele Vorteile. Unter Wissenswertes berichten wir über Initiativen und Menschen, die die vielen Vorteile von Erbsen und Bohnen in der menschlichen Ernährung nutzen und daraus innovative Produkte herstellen. Hier finden Sie Rezepte mit Hülsenfrüchten sowie interessante Links.

Striegeln statt Herbizideinsatz

Beim Anbau von Körner-leguminosen auf ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) ist der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln seit 2018 nicht mehr möglich. Die Bayerische LfL hat kalkuliert und festgestellt, dass mechanische Unkrautregulierung lohnend sein kann.  Leguminosenanbau auf ÖVF

Unkrautregulierung bei Ackerbohnen

Eine erfolgreiche Unkrautkontrolle beginnt beim Ackerbohnenanbau bereits vor der Aussaat. Aufgrund ihrer langsamen Jugendentwicklung sind sie wenig konkurrenzsstark gegenüber Unkräutern und Ungräsern. Eine Spätverunkrautung kann den Mähdrusch erschweren. Pflügen im Herbst ist eine wirksame Maßnahme gegen Ungräser...  mehr

Experteninterview: Gefragte Hülsenfrüchte

Im Interview sagen unsere Experten Katrin Stevens, Petra Zerhusen-Blecher, Irene Jacob und Werner Vogt-Kaute, worauf es bei der Wertschöpfung von Erbsen und Bohnen ankommt. Im Rahmen des Projekts analysieren sie, was es bereits gibt, bauen bestehende Verwertungsmöglichen aus und zeigen neue Wege auf.

Erbsen als heimisches Futtermittel

Der Betrieb Kürzinger verfüttert die gesamte Erbsenernte komplett an seine Milchkühe. Die Familie Körkel hält Mastschweine und Masthähnchen. Beide Landwirte bleiben auch nach dem Verbot von Pflanzenschutzmitteln auf ökologischen Vorrangflächen beim Erbsenanbau und prüfen die Möglichkeiten der mechanischen Unkrautbekämpfung.

Unkrautregulierung bei Erbsen

Erbsen sind aufgrund ihrer langsamen Jugendentwicklung wenig konkurrenzsstark gegenüber Unkräutern und Ungräsern. Eine Spätverunkrautung kann den Mähdrusch erheblich erschweren und zu hohen Feuchtegehalten im Erntegut führen. Die Bekämpfung hat einen wesentlichen Einfluss auf den Ertrag ... mehr

Veranstaltungen im DemoNetErBo

Im DemoNetErBo finden zahlreiche Vortragsveranstaltungen zum Anbau und der Verwendung von Erbsen und Ackerbohnen, Feldtage und Betriebsbesichtigungen statt. Auf diesen Veranstaltungen können Wissen und Erfahrungen ausgetauscht und das Netzwerk gefestigt werden. Hier finden Sie Berichte zu diversen Veranstaltungen. Veranstaltungberichte