• Ackerbohne mit Hummel

  • Erbsen

  • Ackerbohnenhülsen

  • Kühe am Fressgitter

  • Erbsen und Triticale

  • Demonetzwerk Erbse/Bohne

Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne

Erbsen und Bohnen in der menschlichen Ernährung

Hülsenfrüchte haben ernährungsphysiologisch viele Vorteile. Unter Wissenswertes berichten wir über Initiativen und Menschen, die die vielen Vorteile von Erbsen und Bohnen in der menschlichen Ernährung nutzen und daraus innovative Produkte herstellen. Hier finden Sie Rezepte mit Hülsenfrüchten sowie interessante Links.

Ackerbohnenbrot – innovativ und regional

Anfang 2017 wurde der Verein Rheinische Ackerbohne e.V. gegründet. Geschäftsführerin Maria Kremer und der Vorsitzende Karl-Adolf Kremer erklären im Interview, wie es zu der Idee kam, ein Brot aus Ackerbohnen zu backen. Wie die Rheinischen Ackerbohnen ansonsten vermarktet werden und wer hinter dem Verein steht lesen Sie im Interview.

Abnehmer für Erbsen und Bohnen finden

Adressen von Abnehmern für Erbsen und Ackerbohnen in den verschiedenen Bundesländern finden sie hier                                                          Wenn Sie Ihre Ernte zu fairen Preisen absetzen möchten oder  gentechnikfreie, regionale Futterkomponenetensuche, hier können Sie Ihre Anzeige kostenfrei einstellen: www.leguminosenmarkt.de

Wintererbsen - Anbautelegramm

Wintererbsen haben im Frühjahr einen Wachstumsvorsprung und kommen früher zur Blüte, dadurch besitzen sie eine bessere Unkraut- unterdrückung und sind weniger anfällig gegenüber Schadinsekten. Durch ihren Vorsprung im Frühjahr sind Wintererbsen auch gegenüber Frühsommertrockenheit weniger empfindlich auch gegenüber Fußkrankheiten scheinen sie weniger anfällig zu sein...  mehr

Fachforum „Tausendsassa Leguminose“

Unter Mitarbeit vom DemoNetErBo wurde das Fachforum „Tausendsassa Leguminose“ auf den Ökofeldtagen 2017 im Zelt „Praxis trifft Forschung“ initiiert. Mit den Beiträgen wurden aktuelle Themen aus der Praxis sowie Ergebnisse aus der praxisnahen Forschung zum Leguminosenanbau und zur Verarbeitung aufgegriffen... mehr

Nanovirus an Erbsen und Ackerbohnen

Nanoviren traten im Sommer 2016 zum ersten Mal bundesweit in Erbsen- und Ackerbohnenbeständen auf. Eine direkte Behandlung infizierter Pflanzen ist nicht möglich, es können ausschließlich die Vektoren (Blattläuse) reguliert werden. Um festzustellen, ob symptomtragende Pflanzen mit Nanoviren infiziert sind, sollten diese zur Analyse zum regional zuständigen Pflanzenschutz-Labor eingeschickt werden... mehr

Stand der Züchtung bei Ackerbohnen

Prof. Dr. Wolfgang Link von der Georg-August-Universität Göttingen erklärt, warum der Ackerbohnenzüchtung in der Vergangenheit relativ wenig Aufmerksamkeit gewidmet wurde und wie die aktuellen Sorten hinsichtlich ihrer agronomischen Eignung einzuschätzen sind. An welchen Parametern die Züchtung noch arbeiten muß und an welchen Eigenschaften derzeit gearbeitet wird lesen Sie hier

Unkrautregulierung bei Ackerbohnen

Eine erfolgreiche Unkrautkontrolle beginnt beim Ackerbohnenanbau bereits vor der Aussaat. Aufgrund ihrer langsamen Jugendentwicklung sind sie wenig konkurrenzsstark gegenüber Unkräutern und Ungräsern. Eine Spätverunkrautung kann den Mähdrusch erschweren. Pflügen im Herbst ist eine wirksame Maßnahme gegen Ungräser...  mehr

Bekämpfung von echtem Mehltau an Erbsen

Der Echte Mehltau ist an Erbsen weltweit verbreitet und kann regelmäßig in allen Erbsenanbaugebieten der Erde beobachtet werden. Warme trockene Temperaturen am Tag mit in Kombination mit kühlen, feuchten Nächten fördern die Ausbreitung. Die Aussaat gesunder und resistenter Sorten ist wichtig um einen Befall zu vermeiden. Bekämpfung von echtem Mehltau

Sorten Körnererbsen und Ackerbohnen

Bei der Sortenwahl von Erbsen stehen zunächst die Bestandeshöhe und Lagerneigung im Vordergrund... Sorten Körnererbsen    Bei der Sortenwahl der Ackerbohne ist zunächst entscheidend, ob die Bohne gezielt für den Einsatz in der Ration für eine bestimmte Tierart angebaut wird oder als reine Marktfrucht. Sorten Ackerbohnen.

 

 

Leguminosenmüdigkeit bei Erbse und Bohne

Die Leguminosenmüdigkeit gilt als einer der Hauptgründe für die mangelnde Ertragsstabilität und Wirtschaftlichkeit beim Anbau von Körner-leguminosen. Sie zeigt sich in Wuchsdepressionen, die zum Ertragsrückgang bis hin zum Totalausfall führen können. Damit einhergehend ergeben sich nachteilige Effekte für die gesamte Fruchtfolge... mehr

 

 

Schädlinge an Erbsen und Ackerbohnen

Der Gestreifte Blattrandkäfer kommt an vielen Leguminosen vor. Er schädigt vor allem Ackerbohnen und Erbsen ... mehr Der Erbsenkäfer ist ein reiner Freilandschädling, der sich im Lager nicht mehr vermehrt. Der Befall der Erbsen erfolgt im Feld ... mehr Auch der Ackerbohnenkäfer vermehrt sich im Lager nicht, er ist ebenfalls ein reiner Freilandschädling ... mehr

 

 

Über das Projekt DemoNetErBo

Ziel des modellhaften Demonstrationsnetzwerks Erbse / Bohne ist es, Anbau und Verarbeitung dieser beiden Kulturen in Deutschland zu unterstützen sowie Nachfrage und Angebot zusammenzubringen. Unter der Leitung des LLH sind deutschlandweit 75 landwirtschaftliche und verarbeitende Demonstrationsbetriebe aus zehn Bundesländern sowie weitere bundesweit agierende Partner für das Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne (DemoNetErBo) aktiv ... mehr

Projektflyer Demoneterbo

Experteninterview: Gefragte Hülsenfrüchte

Im Interview sagen unsere Experten Katrin Stevens, Petra Zerhusen-Blecher, Irene Jacob und Werner Vogt-Kaute, worauf es bei der Wertschöpfung von Erbsen und Bohnen ankommt. Im Rahmen des Projekts analysieren sie, was es bereits gibt, bauen bestehende Verwertungsmöglichen aus und zeigen neue Wege auf.

Stängelnematoden an Leguminosensaatgut

Stängelnematoden können im Leguminosensaatgut eine Gefahr für die gesamte Fruchtfolge sein. Auch Zwischenfrüchte sind betroffen. Bisher gibt es noch zu wenige Untersuchungsergebnisse, um eindeutige Aussagen zur allgemeinen Befallssituation zu treffen. Bei Nachlässigkeit könnte ein wirkliches Problem entstehen. Vorbeugend sollte daher die Verbreitung über das Saatgut unterbunden werden. Artikel DLG-Mitteilungen

Winterackerbohnen - Anbautelegramm

Winterackerbohnen kommen früher zur Blüte, dadurch besitzen sie eine bessere Unkrautunterdrückung und sind weniger anfällig gegenüber der Schwarzen Bohnenlaus. Bei guten Wachstums- bedingungen kann es allerdings schneller zu Problemen mit der Standfestigkeit der Bohnen kommen. Wenn Winterackerbohnen zum Ertrag kommen, sind sie potentiell ertragsstärker ... mehr

DemoNetErBo auf den Öko-Feldtagen

Experten der Demonstrationsnetzwerke Erbse/Bohne, Soja und Lupine sowie dem LLH standen auf den ersten bundesweiten Öko-Feldtagen Rede und Antwort bei allen Fragen rund um den Anbau, die Verarbeitung und den Absatz von Körnerleguminosen. Mehr im Bericht: Öko-Feldtage und im Video: Sortendemos mit Ulrich Quendt

Trocknung von Erbsen und Ackerbohnen

Direkt nach dem Drusch von Erbsen und Ackerbohnen genügt das Erntegut zumeist noch nicht den Anforderungen, die für den späteren Verwendungszweck eingehalten werden müssen. Mit entsprechenden Nacherntebehandlungen werden die Qualitäten für die Verwertung, aber auch die Lagerfähigkeit des Erntegutes sichergestellt.  Trocknung Erbse                                Trocknung Ackerbohne

Blattläuse an Erbsen und Bohnen überwachen

Läuse verursachen durch das Saugen direkte Schäden, die erheblich sein können. Da Folgeerkrankungen wie Virenübertragung wirtschaftlich häufig noch bedeutsamer sind als die direkten Schäden, ist die Blattlausüberwachung in den Ackerbohnen- und Erbsenbeständen ab dem Frühjahr sehr wichtig. Grüne Erbsenblattlaus   Schwarze Bohnenlaus

Newsletter DemoNetErBo - schon Abonnent/in?

Unser monatlicher Newsletter informiert Sie über neue Beiträge auf unserer Website, die kontinuierlich weiter wächst. Aktuelle Informationen zu allen wissenswerten Themen aus den Kulturen Erbsen und Ackerbohnen werden hier gebündelt. Zudem informieren wir Sie über Neues aus unserem Netzwerk Erbse / Bohne und die zahlreichen Veranstaltungen. Beispiel-Newsletter Hier den Newsletter bestellen

Rost an Erbsen und Ackerbohnen

Erbsenrost und Ackerbohnenrost treten besonders in den wärmeren Gebieten Süd- und Mitteldeutschlands auf. Eine späte Aussaat und warme Temperaturen bei hoher Luftfeuchtigkeit während des Sommers begünstigen den Befall. Der Anbau von wenig anfälligen Sorten, die Verwendung von Z-Saatgut und eine möglichst frühe Aussaat können die Gefahr eines Befalls verringern. Ackerbohnenrost Erbsenrost

Düngung von Erbsen und Ackerbohnen

Beim Anbau von Körnerleguminosen ist dem pH-Wert besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Für die Knöllchenbildung und Stickstofffixierung benötigen sie eine neutrale Bodenreaktion. Zudem spielen die an die Bodenqualität angepassten Mengen an Stickstoff, Phosphor, Kalium, Schwefel und Mikronährstoffen eine wichtige Eine Stickstoffdüngung zu den Leguminosen ist in der Regel nicht nötig. Düngung Erbsen - Ackerbohnen

Unkrautregulierung bei Erbsen

Erbsen sind aufgrund ihrer langsamen Jugendentwicklung wenig konkurrenzsstark gegenüber Unkräutern und Ungräsern. Eine Spätverunkrautung kann den Mähdrusch erheblich erschweren und zu hohen Feuchtegehalten im Erntegut führen, so dass eine anschließende Trocknung erforderlich ist. Die Bekämpfung hat einen wesentlichen Einfluss auf den Ertrag ... mehr

DemoNetErBo auf der Grünen Woche in Berlin

Das Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne präsentierte sich vom 20. bis 29. Januar 2017 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. In Form von Bildern, Videos, Produkten und Exponaten wurde erklärt, was Leguminosen alles können, wie man sie anbaut und verwertet. Am 28.01.2017 fand eine Präsentation mit Verkostung verschiedener Hülsenfrüchte statt. Cecilia Antoni kochte in der Messeküche mit Erbsen, Ackerbohnen und Lupinen raffinierte Rezepte... mehr

Viruserkrankungen an Erbsen und Ackerbohnen

Ein Rückblick auf das Jahr 2016: Im Sommer dieses Jahres sind Nanoviren an Erbsen und Ackerbohnen in die Schlagzeilen geraten. Es gibt verschiedene Viren, die bei den beiden Körnerleguminosen auftreten, welche für die Anbauer von Bedeutung sind, lesen Sie im Interview mit Dr. Heiko Ziebell vom Julius-Kühn Institut ...  mehr 

 

 

Erbsen und Bohnen neu entdeckt

Hülsenfrüchte in der menschlichen Ernährung: Interview mit Prof. Sascha Rohn, Leiter des Fachbereichs Lebensmittelchemie an der Universität Hamburg. Forschungsschwerpunkt des Fachbereichs sind interdisziplinäre Projekte, die nicht nur Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe fokussieren, sondern die gesamte Wertschöpfungskette vom Erzeuger bis zum Verbraucher mit einbeziehen... mehr

Futterrationen mit Erbsen und Ackerbohnen

Erbsen als heimisches Futtermittel

Rationsbeispiele zeigen wie Betriebe heimische Erbsen und Ackerbohnen konsequent in der Tierfütterung einsetzen. Betrieb Brunner - Schweinefütterung     Betrieb Vogt - Fütterung Legehennen
Auch Erbsenblogger Christian Kussel ist vom Einsatz der Körnererbsen bei der Fütterung seiner Mastschweine überzeugt.  Meldung BLE    Erbsenblog

Körnerleguminosen lohnen sich weiterhin

Das Verbot von Pflanzenschutzmitteln auf ökologischen Vorrangflächen ab 2018 verunsichert Landwirte, die im Rahmen des Greenings Körnerleguminosen anbauen. Die Betriebsleiter in den Demonetzwerken Erbse/Bohne, Lupine und Soja bauen die Hülsenfrüchte weiter an! Pressemitteilung mit Statements

Geflügelhof Schubert im Porträt

Peter Schubert nutzt heimische Leguminosen als wertvolle Eiweißquelle für Mensch und Tier. Auf zirka 15 Prozent seiner insgesamt 100 Hektar Ackerfläche baut er mit Erfolg Ackerbohnen, Erbsen und Soja an. Den Leguminosenanteil im Futter von Legehennen und Masthähnchen weitet er kontinuierlich aus. Betriebsporträt

DemoNetErBo zu den Änderungen im Greening

Nach langen Verhandlungen votierte das Europäische Parlament Mitte Juni für die Annahme der vorgeschlagenen Änderungen bei der Umsetzung der Greeningmaßnahmen. Damit dürfen ab 2018 auf „Ökologischen Vorrangflächen“ keine Pflanzenschutzmittel mehr ausgebracht werden. Die Arbeit der Demonstrationsnetzwerke wird hiermit umso wichtiger... mehr

Feldtage auf den Demobetrieben

Bei teils hochsommerlichen Temperaturen fanden auf unseren Demobetrieben zahlreiche Feldtage statt. Bei unserem Erbsenblogger Kussel waren wir vor Ort und haben ein paar Eindrücke im Video festgehalten. Bei Ackerbohnen-Blogger Rauth trafen sich Landwirte und Berater ebenfalls zum Feldtag Bildergalerie.

Betriebe vom DemoNetErBo im Portrait

Die 75 Netzwerk-Betriebe decken die gesamte Werschöpfungskette ab: Anbau, Aufbereitung, Verarbeitung, Vermarktung und Verwertung. Praktiker berichten aus ihrer täglichen Arbeit und geben Tipps, zu Anbau und Verwertung der Körnerlegumionsen... mehr

Aussaat der Ackerbohne abgeschlossen

Bei herrlich warmem, trockenem Frühjahrswetter hatten die Landwirte beste Bedingungen, um Ackerbohnen und Erbsen in den gut abgetrockneten Boden zu bringen. Video zur Aussaat. Im Interview berichtet Rauth über seine Erfahrungen und seine Motivation. Zur Pressemitteilung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Aus der Praxis Erbsen-Blogg

Christian Kussel aus Rheinland-Pfalz berichtet im Blog über den Anbau von Sommererbsen auf seinem Betrieb. Er bewirtschaftet zusammen mit Klaus Kussel einen 150 ha Ackerbaubetrieb mit Schweinemast. Mit dem Anbau von Wintergerste und Erbsen kann der Großteil des Futterbedarfs für die eigene Schweinefütterung abgedeckt werden... mehr

Aus der Praxis Ackerbohnen-Blogg

Ulrich Rauth bewirtschaftet einen Ackerbaubetrieb im vorderen Odenwald. Er baut seit dem Jahr 2013 Sommerackerbohnen an. Von der Ernte der Vorfrucht über die Saat bis zur Ernte berichtet Rauth auch über die kommende Vegetationsperiode 2017 fortlaufend, wie es auf dem Acker aussieht im Ackerbohnentagebuch ... mehr

 

 

Ackerbohnen in der Fütterung

Der Anbau von Ackerbohnen hat durch das Greening auch in der konventionellen Landwirtschaft wieder an Bedeutung gewonnen. Sie können in der Fütterung Sojaextraktionsschrot zum Teil ersetzen. Im ökologischen Landbau werden Ackerbohnen schon lange erfolgreich in Futtermischungen eingesetzt. Die Nährstoffgehalte der Ackerbohnen können je nach Standort und Sorte schwanken ... mehr

Erbsen in der Fütterung von Nutztieren

Erbsen sind reich an Stärke und liegen im Rohproteingehalt knapp hinter den Ackerbohnen. Die Qualität des Rohproteins wird durch die Aminosäuren bestimmt. Dabei sind die Erbsen reich an Lysin, aber relativ arm an Methionin und Cystin. Der begrenzende Faktor für den Einsatz von Erbsen in Rationen für Geflügel und teilweise für Schweine ist der niedrige Gehalt an Methionin ...  mehr